promovieren-design-500x500
Wissenschat-sw-3Wissenschat-3
Wissenschaft-sw-2Wissenschaft-2

Designwissenschaft ist

Designwissenschaft ist eine übereingekommene designtheoretische Reflektion spätestens seit der Designwissenschaft von Holger van den Boom an der HBK Braunschweig und präferiert innerhalb ihrer Argumentation seit Bauhaus und der HFG Ulm die Produkt-Design Kultur.

Innerhalb der „sustainable design studies“ von Marina Wachs, ist der interdisziplinäre Gedanke an eine wissenschaftliche Design-Area gewachsen und untersucht innerhalb einer kulturtheoretischen Sichtweise, mit Hilfe von Fallstudien die Möglichkeit, das kulturellen Gedächtnis (Jan Assmann, 1998) mit dem materiellen Gedächtnis (Marina Wachs, 2007) für die Disziplinen der Theorien (Modetheorie, Architekturtheorie, Designtheorie) hinsichtlich des Mediums zu konkretisieren.

Forschungsschwerpunkte von Identitäten und Lebens- und Arbeitsweisen haben kulturanthropologische und nicht allein historische Bedeutung und bilden einen Schwerpunkt bezüglich der materiellen Kultur (des Designs) unter anderen, die historisch betrachtet die cultural turns in die Auswertung und Zukunftsprognose einbeziehen. Weitere global gesellschaftliche relevante turns, wie der iconic turn und translational turn, letzterer für die Lehre von Interkulturellem Design von Bedeutung, zeigen nicht alleine Veränderungen auf sondern bilden neue Kennzeichen und Kennwerte für das Design der Zukunft.

Die Designwissenschaft ist jung im Gegensatz zu herkömmlichen Natur- und Geisteswissenschaften; Designwissenschaft ist experimentell im Aufbruch und somit anderen Charakters als zum Beispiel die Mathematikwissenschaft und die Linguistik und dennoch gibt es Gemeinsamkeiten, Gesetzmäßigkeiten, die inter- und transformativ für das Design der Zukunft nutzbar sind.

Designwissenschaft ist Teil unserer Kultur, insofern sollten die Möglichkeiten von (sutstainable) Design viel früher im Bildungswesen und im Lebensalltag verankert werden, als dass die Deutschen Curricula der Schul- und Hochschulbildungswege heute vorsehen. Design ist kulturelle Bildung, die ökonomischen und sozialen Nutzwert generiert – nachhaltig.

Publikationen – Aktuell

bitte sehen Sie in die immer aktualisierte Liste an Publikationen und Vorträgen – s. pdf:

Mehr Informationen hierzu werden nach und nach direkt verlinkt, eine große neue Publikation für 2020/21 zur post doctoral thesis ist in Arbeit:)

Aktuelle Liste an Publikationen und Vorträgen

Liste als pdf

European Designer Driving Range, Marina E. Wachs

(EPDE conference at Strathclyde University, Galsgow, Sept. 2019).

EPDE conference 2019 Glasgow Wachs (PDF)

The Cost in Design, Marina E. Wachs

(conference at Northumbria University, Newcastle, Sept. 2019).

pdf follows

Aktuelle Liste an Publikationen und Vorträgen

Liste als pdf

The Design Shift, Marina E. Wachs

(EPDE conference at Dyson School, London, Sept. 2018).

EPDE conference 2018 London Wachs (PDF)

Textile Traces, Marina E. Wachs

(conference at Manchester School of Art, Manchester, April 2018).

Article as pdf

Publikationen – Archiv

Erschienen:

The beauty in design

aesthtics and functions caused by combining analogue with digital processing – case studies of fashion engineering and automotive design, 2016, open access Publikation in: Journal of Textile Science and Engineering.
ISSN: 2169-0316
zum open access:

CHANGE – The next blue:

smart and sustainable spaces in fashion and (interior-) architecture, Kooperationsprojekt von EPSON GmbH Deutschland und Hochschule Niederrhein, Messekatalog in Dt. und erweitert digital auf Englisch, 3 Filme auf der Website: http://www.hs-niederrhein.de/textil-bekleidungstechnik/projektestudienarbeiten/fb07-change-the-next-blue/

The German Look at Design – advanced TEXTILE solutions

Juli, 2015 – 3-sprachig: Deutsch, Englisch, Italienisch, Hochschule Niederrhein
ISBN: 978-3-9815469-2-7

Re-Design

More a Social and Industrial Evolution than a Question of Luxury on Demand, Mai 2014, open access Publikation in: Journal of Textile Science and Engineering.
ISSN: 2165-8064

You have to be
inspired by…

Wachs, Marina-Elena in: Leydecker, Sylvia (Hrsg.), Designing Interior Architecture: Concept, Typology, Material, Construction,, Birkhäuser Verlag, London, April 2013.
ISBN 978-3-0346130-0-2

Nachhaltiges Textiles Design / Sustainable Textile Design

Texte und Designstatements herausgegeben von Hochschule Niederrhein, Marina-E. Wachs und Ellen Bendt, u. weiteren Autoren, 2013, Schaff Verlag, Hamburg
ISBN 978-3-944405-00-1

Textile Codes # 2 –
Knitted Wool Couture

Veröffentlichung der Reihe Textile Codes des Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik, Hrsg.: Hochschule Niederrhein, Ellen Bendt und Marina-Elena Wachs, 2012
ISBN 978-3-9815469-1-0

Textile Codes # 1“ – Analoge und digitale Designstatements am Beispiel der Falte und der Faltung

erste Veröffentlichung der Reihe Textile Codes des Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik, Hg.: Hochschule Niederrhein, Ellwanger- Mohr, Marion und Wachs, Marina-Elena, 2012
ISBN 978-3-9815469-0-3

Promovieren im Design –
ein Kinderspiel?

„Promovieren im Design – ein Kinderspiel / Writing a PhD in Design – a cakewalk?“ in Kooperation mit Prof. D. Weinlich, 2011, Blumhardt Verlag, Hannover
ISBN 978-3-932011-84-9

Perspektiven #1 Professorinnen der Hochschule Niederrhein

2012, Magazin, gestaltet von Studierenden des Fb Design, Hochschule Niederrhein, Frau Prof. Kemsa.
ISBN978-3-86206-152-5

Green Design – Greenwashing – NachHALT im Design

2011 in: Loffing, Christina und Verleysdonk-Simons, Sigrid (Hrsg.), Bedürfnissen Gestalt geben – Verantwortung Gestalt geben, Schriftenreihe des Fachbereichs Sozialwesen, Bd. 52, Hochschule Niederrhein.

Design und Therapie – Die Bedeutung des Materials im Design von psychotherapeutischen Räumen

2010 in: Öffnungszeiten – Papiere zur Designwissenschaft, Designlabor der FH Lübeck, 24/2010.

Zum Verhältnis von Ethnologie und Design/-wissenschaften

2010, in: Romero–Tejedor, Felicidad und Jonas, Wolfgang (Hg.), u.a. Autoren, Positionen zur Designwissenschaft, Kassel Campus Press.

Zur Lesbarkeit der Dinge

die kulturelle und insbesondere soziologische Bedeutung von Artefakten im Kontext einer neuen kulturwissenschaftlichen Diskussion. 2009, in: Öffnungszeiten Papiere zur Designwissenschaft, DesignLabor der Fh Lübeck, 23/2009, S. 47 – 53.

Material Codes and Material Narration in Design, Art and Architecture

in: Book of the 4th International Workshop of Design & Semantics of Form & Movement, hfg of Main, 11/2008.

Smart Materials –
smart usable?!

in: Publikation zum Kongress „Smart Textiles – Technology and design“ at the University College of Borås – The Swedish School of Textiles, Schweden, 03/2008.

Material Mind – Neue Materialien in Design, Kunst und Architektur

2008, Dr. Kovac Verlag, Hamburg (zugleich interdisziplinäre Doktorarbeit, HBK Braunschweig).

imperfectio: musik und design – synästhetische aspekte für den entwurfsprozess

2000, Eigenverlag, Braunschweig.

Des1gnbuch

1997, Wachs, Marina-Elena u.a., Hg.: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Appelhans Verlag, Braunschweig.

Vorträge

– Writing a PhD in Design and Knowledgetransfer – Interdisziplinary Design Education (case study Textile Engineering + Design)
Vortrag und Publikation auf der International Conference of Enigineering and Product Design Education, at
Loughborough Univesity, Design School, Loughborough, GB, 03.09.2015

 

– Designwissenschaft der Zukunft – Forschungsprozesse und Handlungsempfehlungen an Hochschulen zum Promovieren im Design
Vortrag an DESIGN PF – Hochschule Pforzheim – Fakultät für Gestaltung, 18. 06. 2014

 

– Mode(n) – Material – Gender: modetheoretische Diskurse und Material Behaviour in Design und Architektur
Kunsthochschule Berlin Weißensse, Berlin, 14.12.12

 

„MaterialFormGedächtnis – vestimentäre Codes und -Hüllen in der Mode und der Architektur“
Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach, 15.10.12

 

– „natürlich nachhaltig! – neue Strukturen (in) der Werkstoffanwendung in Kunst, Design und Architektur“
Hochschule für Bildende Künste Hamburg, 15.05.2009
„Nachhaltige EntFALTUNG in der Vermittlung materieller Kultur“
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 04.05.12

 

– „Leadership im Kontext kreativer Prozesse“
FH Hannover, Fachbereich Design, Medien und Information, 04.01.2012

 

– „Krefelder Reden reden über… Samt und Seide“, in der Reihe „Krefelder reden über…“
Rede über Samt und Seide + Moderation des Abends im Krefelder Theater, 08.11.2011

 

– “(Master-) Chances in Textiles- and Fashion- Design and –Management”
Akademie Mode und Design Düsseldorf, 06.07.2011

 

– „Green Design – Greenwashing – NachHALT im Design“
Hochschule Niederrhein, Krefeld, Fachbereich Design, Kompetenzzentrum Social Design, 24.06.2010

 

– „Materialgedächtnis und Kulturelles Erbe“
Vortrag an der FH Köln, Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaften, 09.11.2009

 

– „Dekonstruktivismus in Textil und Mode“
Hochschule Niederrhein, Krefeld, Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik, 09.10.2009

 

– „How to do research in design and architecture – and how to integrate these results into practice – for example technical textiles“
4a-Architekten, Stuttgart, 15.06.2009
– „Material Codes und Material Narration in Design, Art and Architecture“
07.11.2008, DeSForM, 4 Intern. Workshop of Design & Semantics of Form & Movement, hfg of Main

 

 – Cultural Codes in Design – especially in Fashion- and Textiles Design
03.11.08, University College of Borås – The Swedish School of Textiles, Schweden

 

– „stone made – Materialhistorie seit der Steinzeit: was wurde aus der Steinzeit, Steinprodukte heute – Bedeutung von Denkmälern“
28.10.2008, Halepaghenschule, Buxtehude

 

– Honeycombs im Transportation Design und Interieur Design – Potential für die Mode?
29.09.08, Akademie Mode und Design (AMD) Hamburg

 

– „Smart Materials – smart usable?!“
03.06.08, University College of Borås – The Swedish School of Textiles, Schweden, „AMBIENCE 08“: Smart Materials – Technology and Design.

 

– „Material Mind – Neue Materialien in Design, Kunst und Architektur heute und gestern“
09.05.08, Hochschule für bildende Künste Hamburg Lerchenfeld

Forschungsprojekte

– Research work 2017-2021:
„sustainable design studies within the scope of cultural theory and material behaviour“
– „Carpe DIIHEM“
Antrag auf Senior-Fellow-Stelle beim Deutschen Stifterverband, 07/2018:

2019 Forschungsprojekt mit internationalen Institutionen: „Carpe DIIHEM – Gestalten im hierarchielosen Raum für Design / Engineering / Management“, (Förderzeitraum: 2019/20), Fördervolumen 20.000,- Euro)

– „SammLehr – an Objekten lehren und lernen“
(beantragt und aufgrund Hochschulstatus abgelehnt),
2013 Forschungsprojekt mit Museum, Galerien, Stiftung, Ministerium: „Lernen aus der Materialhistorie – Chancen der SynästhesieBILDUNG“, (Förderzeitraum: 2013-2016), Fördervolumen 200.000,- Euro)